Kategorien
Erfahrungsberichte

H., S. – von Migräne geheilt

von Migräne geheilt

Name: H.

Vorname: S.

Jahrgang: 1970

Kopfschmerzart: Migräne

Kopfschmerzen seit: 30 Jahren

Schmerztage pro Monat vor der Behandlung: 20

Schmerztage pro Monat nach der Behandlung: 3

Behandlungsdatum: Oktober 2012

Besserung der Lebensqualität: 85%

 

Meine Leidensgeschichte

Seit meiner Kindheit leide ich an Kopfschmerzen/Migräneanfällen, die bis zu meiner Behandlung im Oktober 2012 immer mehr an Häufigkeit und Intensität zugenommen hatten. In den letzten 10 Jahren kamen auch unerklärbare Schwindelattacken, häufige Übelkeit, Kreislaufstörungen bis hin zu Kreislaufzusammenbrüchen dazu.
Ein Migräneanfall konnte mitunter 5 bis 6 Tage andauern.
Dass immer wieder der Wetterwechsel die Ursache war, zeigte sich dadurch, dass ich bei stabilen Wetterlagen auch längere Zeit beschwerdefrei sein konnte (z. B. Griechenlandurlaub bei durchgängigem Hochdruck-Wetter).
Zusätzlich machten mir schon immer meine Augen Probleme, die sehr häufig ohne ersichtlichen Grund stark drückten und völlig überreizt und gerötet waren.
Zur Bekämpfung meiner Migräne, der Kreislaufprobleme und des Schwindels habe ich in den zurückliegenden Jahren einiges ausprobiert: Internist, Homöopath (Behandlung 2 Jahre lang), Akupunkturen bei verschiedenen Ärzten, Sport, Entspannung, histaminarme Kost- jedoch nichts hat Wirkung erzielt. Gegen die Migräne haben mir Triptane gut geholfen; Schwindel und Übelkeit waren durch nichts positiv zu beeinflussen.
Nachdem ich im Sommer 2012 schon völlig am Ende war und nicht mehr weiter wusste, las ich in einer Zeitschrift von der Cephlas- Methode und hatte durch meine vorhandenen Augenprobleme sofort das Gefühl, dass diese Methode etwas für mich sein könnte.
Zur Behandlung bin ich schon mit einer mittelstarken Migräne eingetroffen. Die Augentropfen brachten dann noch den gesamten Kopf zum Dröhnen. Nach der Laserbehandlung waren die erzeugten Kopfschmerzen sofort komplett verschwunden.
In den ersten beiden Wochen nach der Behandlung hatte ich häufig leichte Kopfschmerzen der Schmerzstufe 1-2. Diese sind in den folgenden Wochen seltener geworden. Die wenigen stärkeren Schmerztage, die seit der Behandlung aufgetreten sind, waren nicht so intensiv wie früher und gut verkraftbar. Schwindel , Übelkeit und Kreislaufprobleme sind bisher nicht wieder aufgetreten.
Meine Lebensqualität hat sich nach der Behandlung enorm verbessert!
Ich bin Herrn Dr. Höh und seinem Team sehr dankbar für die Pionierarbeit, die sie auf dem Gebiet der Kopfschmerzbehandlung leisten und wünsche ihnen weiterhin gute Erfolge mit ihren Patienten.

Kategorien
Erfahrungsberichte

H., M. – von Migräne geheilt

von Migräne geheilt

Name: H.

Vorname: M.

Jahrgang: 1996

Kopfschmerzart(en): Migräne, Magen

Kopfschmerzen seit: 8 Jahren

Schmerztage pro Monat vor Behandlung: 8

Schmerztage pro Monat nach Behandlung: 0

Behandlungsdatum: November 2012

Besserung der Lebensqualität: 95%

 

Meine Leidensgeschichte

Seit über 8 Jahren begleitet mich die Migräne 1-2 mal die Woche.
Die Migräne beginnt morgens im Bett mit Übelkeit und häufigem Erbrechen.
Auch meine Magenprobleme sind mir immer mehr zur Last gefallen.
Ich war bei Neurologen, Heilpraktiker und Hausarzt, aber leider konnte mir nicht geholfen werden.
Im November 2012 hatte ich dann einen Termin zur Behandlung gegen Kopfschmerzen bei Dr. Höh.
Seither habe ich nur nach einer Behandlung keine Migräne und Magenprobleme mehr.
Meine Lebensqualität hat sich sehr verbessert!

Kategorien
Erfahrungsberichte

W., E. – von Kopfschmerzen geheilt

von Kopfschmerzen geheilt

Name: W.

Vorname: E.

Jahrgang: 1959

Kopfschmerzart: Kopfschmerzen

Kopfschmerzen seit: 10 Jahren

Schmerztage pro Monat vor der Behandlung: 15

Schmerztage pro Monat nach der Behandlung: 2-3

Behandlungsdatum: November 2012

Besserung der Lebensqualität: 80%

 

Meine Leidensgeschichte

Gesundheitlich bin ich in den letzten Jahren nicht verschont geblieben. Ein Bandscheibenvorfall in Verbindung mit einer Wirbelsäulenverkrümmung machen mir das Leben schwer. Seit 2002 sind ständige Kopfschmerzen und Übelkeit mit Erbrechen ein häufiger Begleiter. Bevor die Kopfschmerzen auftreten, nehme ich ein Flimmern mit zickzackförmigen Linien wahr, das bis zum Sehausfall geführt hat.
Seit meiner Kopfschmerzbehandlung im November 2012 fühle ich mich deutlich besser.
Mein Kopf ist leichter und auch meine Begleitsymptome sind seither nicht mehr aufgetreten.

Kategorien
Erfahrungsberichte

K., J. – geheilt von Migräne

GeheiltName: K.

Vorname: J.

Jahrgang: 1954

Kopfschmerzart(en): Migräne

Schmerztage pro Monat vor Behandlung: 10

Schmerztage pro Monat nach Behandlung: 1x in 3 Mon.

Behandlungsdatum: August 2011

Besserung der Lebensqualität: 70%

 

Meine Leidensgeschichte

Schon seit meiner Jugend hatte ich häufig Kopfschmerzen, die ich mit Tabletten zu behandeln
versuchte. Häufiges Arbeiten am PC verstärkte diese Schmerzen. Zusätzlich auftretende
Augenprobleme bei der Bildschirmarbeit brachten mich zum Besuch von Herrn Dr. Höh. Nach
der Behandlung mit dem Cephlasverfahren waren sowohl die Kopfschmerzen als auch die
Augenprobleme bei der Bildschirmarbeit verschwunden. Großpackungen von Schmerztabletten
liegen seither ungenutzt im Schrank. Die Behandlung führt zu einer
grandiosen Verbesserung meiner Lebensqualität. Ich hoffe, es kann noch vielen Menschen geholfen werden.

Kategorien
Erfahrungsberichte

S., H. – von Migräne geheilt

Von Migräne geheilt

Name: S.

Vorname: H.

Jahrgang: 1968

Kopfschmerzart: Migräne

Kopfschmerzen seit: über 35 Jahren

Schmerztage pro Monat: 12-15

Schmerztage pro Monat nach Behandlung: 0

Behandlungsdatum: Oktober 2012

Besserung der Lebensqualität: 90%

 

Meine Leidensgeschichte

Ich litt seit über 35 Jahren an Migräne mit Sichtfeldstörungen, im Teenageralter waren meine Anfälle so schlimm, daß ich mit dem Kopf gegen die Wand hämmerte.
Ich bekam Aspirinspritzen, Akupunktur, 2 Jahre lang war ich bei einem Zahnarzt in Behandlung, der mir das Amalgan herausnahm und Keramik einsetzte.
Dann trat eine Besserung der Migräneanfälle (Abstände)ein. Jedoch in der Schwangerschaft 1992 fing das ganze von vorne an.

Nach einigen Jahren des Leidens fand ich mich damit ab, dass mir keiner helfen konnte, bis ich in einer Zeitschrift einen Artikel lass „Migräne geheilt durch Laser“.
Noch am selben Tag nahm ich Kontakt auf mit Dr.Höh. Kurze Zeit später hatte ich dann auch schon einen Termin, der mein Leben total verändert hat.
Mit gemischten Gefühlen fuhr ich von der Schweiz nach Karlsruhe, ich wurde von einem „Tollen Team“ und einem hervorragendem Arzt empfangen.
Die Untersuchungen und die Laserbehandlungen wurden an einem Tag durchgeführt und beim Lasern spürte ich schon die Besserung.
In der Nacht nach der Behandlung hatte ich allerdings den schlimmsten Migräneanfall meines Lebens, Kopfschmerzen so schlimm wie nie, Schüttelfrost, Erbrechen und das ganze acht Stunden lang.
Ich fragte mich, was hast du nur getan, das ist ja noch schlimmer als vorher..
Aber…

Das war bis heute mein letzter Migräneanfall!
Ich bin Hr.Dr. Höh so dankbar, denn er hat mir wieder ein Leben geschenkt, ohne Angst zu haben wann es wieder losgeht.

Kategorien
Erfahrungsberichte

K., E. -von Spannungskopfschmerzen geheilt

Von Spannungskopfschmerzen geheilt

Name: K.

Vorname: E.

Jahrgang: 1932

Kopfschmerzart(en): Spannungskopfschmerz

Kopfschmerzen seit: 30 Jahren

Schmerztage pro Monat vor Behandlung: 8-10

Schmerztage pro Monat nach Behandlung: 0

Behandlungsdatum: Februar 2012

Besserung der Lebensqualität: 95%

 

Meine Leidensgeschichte

Seit 30 Jahren litt ich unter starken Kopfschmerzen (Stärke 5-7) , die 1x in der Woche für 2-3 Tage andauerten.
Ab und zu entstand eine leichte Übelkeit für ein paar Stunden.
Im Monat musste ich bis zu 10 Tabletten einnehmen, um die unerträglichen Schmerzen zu bekämpfen.

Seit der Laserbehandlung im Februar 2010 sind  meine Kopfschmerzen vollständig verschwunden.
Ich benötige keine Tabletten mehr und habe wieder mehr Zeit für mich.

Kategorien
Erfahrungsberichte

S., C. – geheilt von Kopfschmerzen

GeheiltName: S.

Vorname: C.

Jahrgang: 1977

Kopfschmerzart(en): Wetterfühligkeit, Kopfschmerzen, Migräne

Kopfschmerzen seit: 25 Jahren

Schmerztage pro Monat vor Behandlung: 20

Schmerztage pro Monat nach Behandlung: 2

Behandlungsdatum: März 2010

Besserung der Lebensqualität: 60%

Die Leidensgeschichte

Seit ungefähr 3 Jahren lebte ich mit starken Migräneattacken, die anfänglich regelmässig 1-2 Mal im Monat auftraten und mind. 3 – 5 Tage mit starken Spannungskopfschmerzen einhergingen. Ein halbes Jahr vor meiner Behandlung bei Dr. Höh hatte ich alle 2 Wochen und die letzten Monate sogar wöchentlich eine Migräneattacke. Bei einer Dauer von 3-5 Kopfschmerztagen pro Migräneattacke bedeutet das, dass ich mit 15-20 Tagen Schmerzen in Monat leben musste.

Gegen die Spannungskopfschmerzen war ich völlig hilflos, da weder Medikamente noch diverse Entspannungstechniken Erleichterung verschafften. Die Tage nach der Attacke quälte ich mich mit starken einseitig stechenden Spannungskopfschmerzen, die so lähmend waren, dass mein linkes Auge ständig tränte. Die Migräne hat schließlich aus mir einen ganz anderen Menschen gemacht: Ich stand dem Leben nur mehr lustlos und ständig zweifelnd was die Zukunft bringt, gegenüber. Sich aufgeben und nicht mehr dagegen anzukämpfen war für mich nie eine Alternative, daher war ich immer auf der Suche nach neuen Behandlungsmöglichkeiten. Ich habe sehr viel Geld und Zeit in verschiedenste Behandlungen investiert. Hier nur einige Beispiele: Ich betrieb Sport, ernährte mich nach Hildegard von Bingen, versuchte Schüsslersalze, diverse Kräutertees, erlernte verschiedene Entspannungstechniken, ließ mich massieren, konsultierte den Homöopathen und ließ mich dort blutig Schröpfen, ließ mich akupunktieren und besuchte den Osteopathen. Die Liste könnte ich noch ewig weiterführen.

Schliesslich fand ich durch Zufall im Internet bei der Schlagwortsuche „Heilung Kopfschmerzen Migräne“ die Homepage von Dr. Höh. Nach eingehender Recherche über die Behandlungsmethode, über Patientenbericht und über Berichte seiner Methode im Internet, entschied ich mich sofort von Wien (meinem derzeitigen Wohnort) nach Karlsruhe zu fliegen und die Behandlung durchführen zu lassen. Meine Mutter begleitete mich damals und wir waren vom ersten Untersuchungstag an begeistert von Ihm und seinem Team. Ich fühlte mich von Anfang an kompetent, freundlich und umfangreich beraten und informiert. Ich war schon vor meinem Besuch und erst recht nach dem ersten Gespräch mit Dr. Höh überzeugt, dass mir in seiner Klinik geholfen werden kann.

Vor der Behandlung wurden beide Augen mit Pupillen verengenden Tropfen behandelt. Nach den ersten Tropfen spürte ich ein Ziehen in der Stirn als würde sich eine Migräneattacke von beiden Schläfenseiten, nur in abgeschwächter Form, anbahnen. Gleichzeitig wurde mir auch ein wenig übel in der Magengegend. Die Behandlung fand gleich darauf statt und mit jedem Laserstrahl, der auf das erste Auge traf, spürte ich wie sich die Verspannung und das Ziehen in der Stirn lösten. Den Laserstrahl nahm ich im Auge manchmal bis tief in den Kopf hinein als leichtes bis mittelstarkes „Klopfen“ war und zwar völlig schmerzfrei. Ich vergleiche das Gefühl des Lasers immer mit einer kleinen Elektrostatischen Entladung wenn man seinen Körper durch irgendwelche Materialen aufgeladen hat. Nach der Behandlung war ich sofort kopfschmerzfrei.

Die ersten Tage nach der Behandlung waren wie eine Wiedergeburt für mich und mir wurde erst dann bewusst, dass ich selbst an den kopfschmerzfreien Tagen vor der Behandlung kaum mehr Lebensqualität übrig hatte – mir war vor Freude zum Weinen zu Mute.

Eine Migräneattacke wie ich Sie vor der Behandlung hatte, hatte ich seither nicht wieder ausser einem einzigen Mal, die Herr Dr. Höh als Abschiedsmigräne bezeichnete. Die Behandlung liegt nun 7 Monate zurück und in dieser Zeit hatte ich zwar ab und zu Kopfschmerzen, die aber fast immer ohne Medikamente wieder verschwanden.

Ich hatte ein unbeschreibliches Glück nach „nur“ 3 Jahren Migräne, und nicht wie Andere nach jahrzehntelanger Leidensgeschichte, auf die Behandlungsmethode von Herrn Dr. Höh zu stossen. Er hat durch sein Engagement eine bahnbrechende Entdeckung gemacht, replica uhren omega die hoffentlich noch sehr vielen Menschen helfen wird, so wie mir geholfen wurde.

Kategorien
Erfahrungsberichte

B., E. – von Migräne geheilt

Von Migräne geheilt

Name: B.

Vorname: E.

Jahrgang: 1968

Kopfschmerzart(en): Migräne

Kopfschmerzen seit: 1 Jahren

Schmerztage pro Monat vor Behandlung: 15

Schmerztage pro Monat nach Behandlung: 1-3

Behandlungsdatum: August 2009

Besserung der Lebensqualität: 100%

 

Die Leidensgeschichte

Herr Dr. Höh hat mir meine Lebensqualität wieder zurückgegeben. Das erklärt wohl schon sehr viel über seine Behandlungsmethode. Meine Leidensgeschichte hat im Gegensatz zu vielen anderen Menschen hat nur 1 Jahr gedauert. Alles fing mit einem ausgerenkten Atlas im Nacken und jede Menge Stress und Aufregung nach einem langen Umbau zu Hause an.

Ich fand eine niedergelassene GP von Schmerztherapeuten. Einer der Ärzte ist Mitglied in der DMKG, ein weiterer Doc hat selber mit Migräne zu tun und die dritte Ärztin hat mich sehr geduldig und halbwegs erfolgreich nach TCM u. a. mit Akupunktur behandelt. Wenigstens die Akupunktur hat mir sehr oft Erleichterung meiner Schmerzen verschafft. Nur leider nicht auf Dauer

Kurze Zeit später fand ich im Internet endlich den Link. Die Website mitsamt der Fernsehsendung von Pfarrer Fliege war einfach nur plausibel und einleuchtend. Daraufhin habe ich einen Termin vereinbart, den ich auch innerhalb von drei Tagen bekommen habe.

Noch nie haben mein Mann und ich so eine durchorganisierte Praxis wie die von Dr. Höh erlebt. Sämtliche meiner Untersuchungen wurden von den Arzthelferinnen Hand in Hand durchgeführt. Jeder dort wusste was zu tun war. Zwischendurch gab es immer die Beurteilung und Einschätzung von Dr. Höh persönlich. Er machte auf uns nicht nur den positiven Eindruck eines qualifizierten Augenarztes, sondern gleichsam den Eindruck eines Arztes aus Berufung. Wir fühlten uns bei ihm mehr als gut aufgehoben. So gut, dass wir noch am gleichen Tag beschlossen, zukünftig für jede augenärztliche Untersuchung von Aachen nach Karlsruhe zu fahren.

Ich fühlte mich bei Dr. Höh kompetent und gut aufgehoben. Auch den Umstand, dass seine Arzthelferin selber von ihm wegen ihrer Kopfschmerzen gelasert worden war, fand ich sehr beruhigend. Bereits während des Laserns hörte der Druck der Migräne hinter meinen Augen auf. Und danach war dieser Druck ganz weg. Ich konnte das Grinsen einfach nicht mehr lassen. Ich durfte endlich wieder an dem Spiel des Lebens teilnehmen.

Kategorien
Erfahrungsberichte

B., M. – Von Migräne und Magenbeschwerden geheilt

Von Migräne und Magenbeschwerden geheilt

Name: B.

Vorname: M.

Jahrgang: 1953

Kopfschmerzart(en): Spannungskopfschmerz, Migräne, Magen

Kopfschmerzen seit: 30 Jahren

Schmerztage pro Monat vor Behandlung: 30

Schmerztage pro Monat nach Behandlung: 2

Behandlungsdatum: Juni 2006

Besserung der Lebensqualität: 100%

 

 

Die Leidensgeschichte

* seit 30 Jahren Spannungskopfschmerzen, seit 15 Jahren Migräne

* leichte Kopfschmerzen bis zu 30 Tage im Monat, Migräne 15 Tage im Monat

* Behandlung war im Juni 2006 bei Dr. Höh

* seither Magenprobleme und Migräne verschwunden

* überglücklich seit Behandlung, viel mehr Zeit und Freude am Leben.

Kategorien
Erfahrungsberichte

B., U. – von Migräne geheilt

Von Migräne geheilt

Name: B.

Vorname: U.

Jahrgang: 1965

Kopfschmerzart(en): Migräne

Kopfschmerzen seit: 25 Jahren

Schmerztage pro Monat vor Behandlung: 12

Schmerztage pro Monat nach Behandlung: ab und zu leichter Druck

Behandlungsdatum: Februar 2008

Besserung der Lebensqualität: 85%

 

Die Leidensgeschichte

Schon als Jugendliche hatte ich starke Migräneanfälle mit denen ich leben musste. Die Abstände wurden mit der Zeit immer kürzer, zum Schluss so schlimm, dass ich jeden Monat 2 Tage vorher mit starken Kopfschmerzen zu rechnen hatte, dann der Migräneschub und danach brauchte ich wieder 2 Tage um fit zu werden. So wurde mein Leben von den Schmerzen bestimmt. Die Migräne kam und ging wann sie wollte ohne sich vorher anzukündigen. Meine Pläne für den Tag und Abend konnte ich dann vergessen, was in meinem Bekanntenkreis nicht immer alle verstanden.

Meine Migräne wurde durch einen glücklichen Zufall beendet. Eine Freundin las in einer Frauenzeitschrift von den Erfolgen von Dr. Höh. Sie brachte mir diesen Ausschnitt mit, da sie meinen Leidensweg genau kannte. Ich habe bis zu dieser Zeit alles mögliche unternommen um von diesen Attacken loszukommen: Hausarzt, Nervenarzt, Akupunktur, es half alles nichts.

Da ich durch diese vielen erfolglosen Behandlungen misstrauisch war, war ich sehr skeptisch, dass diese Therapie mir helfen würde. Aber mein Mann bestand darauf diese Chance zu ergreifen und machte hinter meinem Rücken einen Termin in Karlsruhe aus. Letztendlich überzeugte mich mein Mann und wir fuhren nach Karlsruhe. Dr. Höh untersuchte mich gründlichst und erklärte mir die Lasertherapie, gab mir aber keine Garantie auf eine Heilung, überzeugte mich aber dennoch. Wir machten einen zweiten Termin zur Lasertherapie aus. Es war nur ein kleiner Eingriff der mein Leben drastisch änderte. Ich habe seit dem erfolgreichen Eingriff nicht wieder unter Migräne gelitten und nur gelegentlich Kopfschmerzen. Diese Lasertherapie ist jetzt schon 2 Jahre her, in denen ich nie wieder unter Migräne leiden musste.

Gott sei Dank habe ich auf den Rat von meinem Mann gehört und meine Bedenken ausgeklammert und diese Chance wahrgenommen.

Ich möchte jedem raten, mutig zu sein und diesen Schritt zu wagen.

Meine Frau, ihre Migräne und wir (Mann, 4 Kinder):

Erst einmal möchte ich sagen, dass meine Frau untertreibt. Als ich meine Frau kennenlernte, litt diese im Monat unter sehr starken Kopfschmerzen auch als Migräne bekannt. Diese Migräne ging in ihren jungen Jahren meist über 2-3 Tage und dann war alles wieder in Ordnung. Mit dem Alter jedoch oder nach jeder Schwangerschaft wurden diese Attacken immer heftiger und auch die Abstände wurden immer kürzer. Dieses ging zum Schluss so weit, dass wenn man in einem Zeitraum von 4 Wochen betrachtet, meine Frau davon 3 Wochen „vergessen“ konnte. In der ersten Woche ging es ihr immer schlechter, Übelkeit, Kopfschmerzen usw. Sie nahm in dieser ersten Woche dann pro Tag mindestens 4-6 Kopfschmerztabletten. In der zweiten Woche kam schliesslich die Migräne durch, die man nur mit starken Schmerzmitteln von einem Nervenarzt verordnet eindämmen konnte. Sie saß während dieser Zeit apathisch auf der Couch und das noch am besten ohne Licht. War diese Woche dann geschafft klang die Migräne dann in der dritten Woche so langsam aus, nur 2-4 Kopfschmerztabletten am Tag. Als wir schließlich den Hausarzt wechselten gab er meiner Frau den Rat es doch mal mit Akupunktur zu versuchen, schließlich würde gerade eine Studie der Krankenkassen über alternative Behandlungsmethoden bei Migräne und Rückenschmerzen laufen. Meine Frau nahm diese dankend an und wir staunten nicht schlecht als es meine Frau von Behandlung zu Behandlung immer besser ging. Nach den 15 Behandlungen hatten wir die Migräne im Griff, so dachten wir. Diese ließ sich aber doch nicht so schnell überrumpeln und nach einer Akupunkturpause, die man einhalten musste, war trotz weiterer Behandlung alles wieder beim Alten. Wir verzweifelten.

Doch dann ein Lichtblick. Die Freundin meiner Frau kam mit einem Ausschnitt einer Frauenzeitschrift an, die von der erfolgreichen Behandlungsmethode eines gewissen Dr. Höh aus Karlsruhe berichtete. Laut diesem Bericht sollten einem die Schmerzpunkte im Auge gelasert werden und damit die Migräne eingedämmt werden, der Nachteil, man muss die Behandlungskosten von 1500 € selber bezahlen.

Nach unzähligen Diskussionen habe ich einfach einen Termin in Karlsruhe gemacht, schließlich war es eine Chance, und meiner Frau klar gemacht, dass ich auf jeden Fall dorthin fahren werde mit ihr oder auch ohne ihr. Zum Glück fuhr sie dann mit. Dort angekommen wurde meine Frau lange untersucht und der Arzt kam zum Urteil, dass man es versuchen könne, er aber keine Garantie über einen Erfolg geben könnte. Nach einer kurzen Bedenkzeit entschlossen wir uns dafür, auch wenn das Geld dann umsonst dafür ausgegeben wurde, aber bei den ganzen starken Schmerzmitteln mit ihren Nebenwirkungen ist Geld doch wohl zweitrangig. Wir machten also einen zweiten Termin und fuhren wieder nach Karlsruhe. Die Behandlung dauerte gerade mal eine halbe Stunde, aber diese halbe Stunde hat unser Leben, besonders das meiner Frau, total verändert. Sie hat seit Februar 2008 keine Migräneattacken mehr, wohl noch gelegentlich Kopfschmerzen aber das war´s dann auch. Die Frau hat wieder eine Energie das einem schon schlecht davon wird.

Fazit: Das waren die besten 1500 € die wir je investiert haben.

Unsere Familie möchte sich nochmals bei Dr. Höh bedanken.